Wie kann man seine Firma zweimal verkaufn?

Sie sind Eigentümer und Geschäftsführer und sind zwischen 40 und 55 Jahre alt, ihr Vermögen besteht aus einem Hauptdomizil, einem schönen Auto und eines Ferienhauses.

Sie möchten von den Früchten Ihrer Arbeit profitieren und Ihre Aktivität beibehalten.

Ein owner-buy-out ist für rentable, gut funktionierende Unternehmen mit vielversprechender Zukunft gedacht.

Konditionen:

– die Gesellschaft muss regelmäßig Gewinne andie Holdinggesellschaft abführen um die Rückzahlung des Darlehens zu gewährleisten, das zu diesem Zweck aufgenommen wurde, ohne dabei sene Entwicklung zu gefährden.

– Die Rückerstattung des Kredits darf 50% des Gewinns der Gesellschaft nicht überschreiten

Ein OBO ist ein Wiederaufkaufen des Unternehmens vom Eigentümer selbst im Rahmen eines Unternehmenskaufes bei dem sich der Erwerber bei einer Bank verschuldet.

Das OBO wird auch « doppelter Verkauf » genannt.

Erster Schritt:

– Der Geschäftsführer gründet eine Holdinggesellschaft, der 100% des Kapitals übertragen werden.

– Der Eigentümer übertragt somit auch die Firmenrechte an die Holding. Er behält einen Teil der Rechte ein, entweder die Mehrheit oder die Minderheit, je nach Wahl, neben den Investoren.

– Die Investoren können in der Mehrheit oder in der Minderheit sein, generell sind sie in der Minderheit, da für das Interesse nicht darin besteht, am Management teilzuhaben, sondern eine erfolgreiche Investition zu tätigen.

– Die Zahlung durch die Holding erfolgt durch die Mitbringung von EK.

– Der Geschäftsführer bleibt weiterhin wesentlicher Geschäftsführer. Mit anderen Worten, er profitiert von der Liquidierung durch den Verkauf eines Teils der Anteile.

Zweiter Schritt:

– der Eigentümer profitiert vom Mehrwert des Unternehmens beim Verkauf der Anteile.

Das gemeinsame Ziele beider Parteien ist die Entwicklung des Unternehmens, um es längerfristig weiterverkaufen zu können. Normalerweise verpflichten sich die Investoren für mindestens 3 Jahre und höchstens 7 Jahre.

Ausstieg eines Finanzpartners

– Übernahme durch den Eigentümer selbst (LBO)

– Verkauf an eine Industriegruppe

– Börse

Diese Technik ermöglicht dem Eigentümer einen Teil seines professionellen Vermögens (Firma) in privates Vermögen (Geld) umzuwandeln und dabe das Management weiterzuführen.

Es wird Familienmitgliedern die Möglichkeit gegeben, durch Einbringung von EK ins Unternehmen einzusteigen, was die spätere Übertragung des Unternehmens erleichtern würde.

Die OBO ist die sicherste Form von LBO, da der Eigentümer dergleiche bleibt. Dies ist der Grund dafür, dass sich mehr und mehr Eigentümer und Investoren dafür interessieren.

– Diese Technik ermöglicht eine Weiterführung des Managements.

– Für den Eigentümer besteht ein vermögensrechtliches Interesse, da er professionelles in persönliches Vermögen umwandeln kann.

– Eine eventuelle spätere Übertragung des Unternehmens innerhalb der Familie wird durch die Kontrolle des Eigentümers über die Auswahl des Nachfolgers erleichtert.

Bespiel: Ein Familienmitglied bringt Eigenkapital ein

Nehmen wir als Bsp. ein Unternehmen, das 2 Millionen Wert ist und das einen Eigentümer hat, der 50% seiner Anteile liquidieren will: er lässt seine Tochter EK einbringen.
Er gründet also eine Holdinggesellschaft, die 100% des Kapitals des Unternehmens aufnimmt. Dann bringt er 45% seiner Anteile mit in diese Holding ein, was 900.000€ entspricht.
Seine Tochter bringt 100.000 € in die Holding ein, was 1 Millionen Euro ergibt. Mit dieser Millionen kann während sieben Jahren eine Million bei der Bank geliehen werden. Mit dieser Anleihe wird der Eigentümer für seine Anteile ausgezahlt.
Dem Eigentümer gehören immer noch 90% der Anteile, seiner Tochter 10%.

– Diese Technik wird häufig verwendet,um Vermögen zu liquidieren oder /und um Aktionäre zu gewinnen. Wenn die Verteilung des Kapitals sich nicht ändern, kann dies als Missbrauch des Steuerrechts gewertet werden.

– Wenn Sie Ihr Unternehmen überschätzen, können Sie es durch diese finanzielle Strategie schwächen.

No tags for this post.

Related posts

Actoria International ist ein Unternehmen spezialisiert auf die Übertragung von Unternehmen (Unternehmen, KMU, ...) in Deustchland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Monaco, die Schweiz, Spanien, Italien, Großbritannien, Quebec auf den Umsatz der KMU, Vertrieb Industrie, Fusionen und Über Akquisitionen Ratschläge für die Übertragung von einem Französisch Firma. Wenn Sie sich fragen, "wie ich mein Geschäft zu verkaufen und schnell einen Käufer zu finden", dann kontaktieren Sie Actoria international.

Verkaufsgesellschaft Schweiz ; Verkaufsgesellschaft in Luxemburg ; Verkaufsgesellschaft in Belgien ; Verkaufsgesellschaft in Marokko ; Fusionen Übernahmen in Marokko KMU Schweiz ; verkaufen in Luxemburg KMU; verkaufen KMU in Belgien; verkaufen KMU in Marokko; ein Geschäft zu verkaufen Swiss ; ein Unternehmen in Luxemburg zu verkaufen; eine Firma in Belgien zu verkaufen; eine Firma in Frankreich verkaufen